Hauptseite  Modelleisenbahnblog  Bestbewertet  Meistgelesen  Videos 

RSS  Newsletter 


Meine Modellbahnanlage


20.12.08 11:17

Ich baue an meiner Modellbahnanlage schon seit mehr als zehn Jahren. Damals war es eine reine Spielbahn mit einigen Häusern, Zügen und einem Schienen-Oval. Seit dem habe ich immer wieder Teile der Anlage mit neuen Materialien überarbeitet, neue Eisenbahnstrecken und Straßen angelegt und vor allem immer mehr Technik in die Anlage hineingestopft. Die Anlage wurde auf mehr als das doppelte ihrer ursprünglichen Fläche erweitert, immer wieder kamen neue Züge dazu, alte wurden verkauft und vom Roco Lok-Maus-System, dass 1995 noch ganz neu war, bin ich auf DCC und die moderne ESU-Technik umgestiegen.
Momentan ist die Anlage über 6 m² groß und verfügt über etwa 200 Lampen, 20 bis 30 m Eisenbahnstrecke, einen Bahnhof, einen Schattenbahnhof, drei Nahverkehrshaltepunkte, einige ganz schöne Bereiche und einige Bereiche, in denen noch viel zu tun ist.



Seit dem Umzug im Sommer 2007 ist an der Anlage viel passiert: Sie wurde komplett gereinigt, neu verkabelt, 50 cm höher als bisher aufgebaut und die alte Holzverkleidung wurde durch einen neuen Vorhang ersetzt. Im Herbst 2008 wurde die neue dimmbare Anlagenbeleuchtung fertig gestellt. Auch die Arbeiten im Modellbereich gingen weiter: Der komplette Hauptbahnhof wurde neu gebaut, von den Gleisanlagen über die Bahnsteige bis zu den Gebäuden. Über 100 SMD-LEDs habe ich in bestehende und neue Gebäude und Modelle eingebaut, um die Anlage bei Dunkelheit interessanter zu machen. Und dennoch bleibt vor allem am dritten Anlagenteil noch viel zu tun, den Bau des Tierparks habe ich seit Jahren noch nicht in Angriff genommen.

Roco-Schienenbus am Haltepunkt Friedenshof

Caterpillar-Bagger mit selbst eingebauter LED-Beleuchtung

Roco-S-Bahn BR423 in Neuburg Hbf

Bewerte diesen Artikel:    RSS-Feed  Modellbahn-Newsletter

Weiter: Dimmbare Anlagenbeleuchtung - Ausbau ...
Bereits im Oktober 2008 wurde die neue Anlagenbeleuchtung fertig gestellt. Damit ist nun auch der letzte Schritt beim Ausbau des Modellbahnraumes beendet und sofern ich neben meinem Studium noch Zeit dazu finde, kann...

Zurück: Eine Displaybeleuchtung für die ESU m...
Die ESU mobile control ist ein geniales kabelloses Steuergerät für die Modelleisenbahn, besonders wenn es darum geht, Loks mit hoher Fahrstufenzahl vorbildgetreu zu steuern. Das Gerät hat jedoch auch Nachteile und der...

Kommentare zu diesem Artikel

[1] Fachingen schrieb am 27.02.09 23:37 Uhr

Hi Cooler Cat Bagger den du da mit LED's gemacht hast. Mein Vater hat alles voller Cat Und Hamachi und Kumatsu Baggern voll stehen . Er selber fährt nen Hitachi und nen Kumatsu. Aber mit LED's hat er nur einen und den hab ich zu seinem 30geb. gemacht. mfg. Jürgen (12Jahre)

[2] Torsten schrieb am 09.04.09 22:31 Uhr

PS: Die Bruecke und das Windrad setzten ein klares Zeichen auf deiner Anlage - Klasse-

[3] Benjamin schrieb am 09.04.09 22:53 Uhr

Hej Torsten, danke! Die Brücke habe ich mittlerweile übrigens dunkelgrün gestrichen, aber sie ist immer noch dominant. Gruß Benjamin

[4] stefan schrieb am 30.04.09 01:26 Uhr

Hallo Benjamin, Die Großaufnahmen sind klasse. So was brauche ich mittlerweile mehrmals die Woche. Es ist einfach unglaublich, wie naturgetreu manche Anlagn wirken. Und hier vor allem der gute alte (bei Dir funkelnagelneue) Schienenbus. Leider! Auch bei Dir kurz vor der Streckenstillegung? Denn wie damals in Natura fährt kaum jemand mit. Bitte setz doch ein lustige Schulklasse rein und laß sie mal kostenlos mitfahren. Kinder freuen sich über sowas ihr Leben lang und werden nachher treue Eisenbahnfans (so wie ich) Jetzt zum Bagger: Hast Du selbst genacht das mit den LED's. Aber wie? Wenn Du meinen Beitrag bei miwula liest, ich habe heute Minimini-LED's 0603 bekommen und bin doch "entsetzt" über ihre Winzigkeit,wirst Du meine Frage verstehen. Immerhin ist der Bagger doch aus Metall und wie bringt man die Lampen so an, daß sie aussehen wie im Original und trotz Lötstellen und Kabel usw nirgends in kurzschließendem Kontakt treten? Weiterhin viel Freude an allem Stefan

[5] Benjamin schrieb am 30.04.09 15:17 Uhr

Hallo Stefan, erst mal danke für den netten Kommentar. Der Schienenbus steht allerdings nicht kurz vor der Streckenstilllegung, sondern eher kurz vor dem Ausbau: Hinter dem Schienenbus siehst du einen Abgrund und dort hinüber habe ich vor die Strecke fortzuführen. Was die Preiserlein angeht: Wie schon andernorts erwähnt, ist meine gesamte Anlage noch völlig unterbevölkert und ich finde, es gibt wichtigeres als Fahrgäste, die man trotz Innenbeleuchtung ohnehin kaum in den Fahrzeugen sieht. Nichtsdestotrotz wird es sie geben, allerdings nicht in der nächsten Zeit, denn Geld ist Mangelware und Projekte gibt es noch so viele. Zum Bagger: Die LEDs sind natürlich von mir selbst eingebaut, es sind auch 0603er. Der Bagger ist aus Metall, aber lackiert und im Bereich der Führerkabine ist auch vieles aus Kunststoff. Die Scheinwerfer waren als silbern lackierte Vertiefungen ausgeführt. Ich habe die LEDs erst mit Kupferlackdrähten verkabelt und dann direkt in diese Vertiefungen eingeklebt. Drähte, Lötstellen und die Ränder der LEDs habe ich mit mattem schwarzem Lack überzogen und das wars auch schon. Fingerspitzengefühl ist natürlich gefragt, aber besonders schwierig war der Umbau eigentlich nicht, andere Modelle sind da viel schwieriger zu beleuchten, wenn z.B. erst der Platz für die LEDs geschaffen werden muss. Gruß Benjamin

Einen Kommentar erstellen

Name (erforderlich)

E-Mail-Adresse zur Benachrichtigung bei Antworten (optional)

Webseite (optional)

Hinweise zu Kommentaren

Die Kommentare werden von einem Moderator freigeschaltet. Die Möglichkeit, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht freizuschalten, ist vorbehalten.


© 2007-2018 Bahn87.de  Kontakt  Hilfe  Impressum


ID Anlage_2008  Nr. 60