Hauptseite  Modelleisenbahnblog  Bestbewertet  Meistgelesen  Videos 

RSS  Newsletter 


Umbau eines n-Wagen zur Kaffeeküch


03.09.12 20:21

Kaffeeküch-Wagen der saarländischen City-Bahn

Nach gut zwei Monaten ist mein erster Wagen-Umbau nun endlich abgeschlossen. Es handelt sich um den Umbau eines Bn-Wagen (Ex-Silberling) zu einem Bnrkz, also um den Einbau eines Bistro-Bereiches in den Nahverkehrswagen. Diese Wagen verkehrten unter der Bezeichnung „Kaffeeküch“ in den frühen Neunzigerjahren in den Zügen der saarländischen City-Bahn zwischen Merzig und Homburg. Auch im Original dienten Bn-Wagen als Umbau-Grundlage, daher sollte der Umbau nicht zu kompliziert werden. Zwei Fenster verspachteln, überlackieren, ein paar Decals drauf pappen, das sollte in zwei Wochen machbar sein, war meine erste Einschätzung.
Ich hatte mir allerdings zum einen das Arbeiten mit Airbrush und Decals, was ich noch nie gemacht hatte, etwas einfacher vorgestellt, andererseits sind mir während dem Umbau immer noch Dinge eingefallen, die man verbessern könnte.

Die Fenster werden verschlossen

Als Basis für den Umbau diente ein n-Wagen von Fleischmann, ein sehr schönes Modell, auch wenn es in der Länge etwas verkürzt ist. Angefangen habe ich also damit, zwei Fenster zu verschließen. Das ist wirklich ziemlich einfach, die Polystyrol-Platten werden grob zugeschnitten, mit der Feile eingepasst und mit Ethylmethylketon (Lösungsmittel aus der Apotheke) verschweißt.

Die Lackierung ist fertig

Das Spachteln und Lackieren war dann schon deutlich schwieriger. Weder mit den von mir verwendeten Spachtelmassen noch mit den Lacken war ich zufrieden, auch wenn das hier gezeigte Ergebnis nach jeweils mehreren Versuchen Spachteln und Lackieren doch noch recht ansehnlich geworden ist. Für meinen nächsten Umbau werde ich noch mal andere Produkte verwenden und, falls die wirklich besser sind, dann auch Namen nennen.

Aufwändige Inneneinrichtung im Bistro-Wagen

Zu den Dingen, die mir erst während des Umbaus eingefallen sind, zählt die recht aufwändige Inneneinrichtung. Im Bereich der Theke wurden 32 Sitzplätze herausgefräst und eine neue Bodenplatte eingebaut. Die Verkaufstheke, Wandverkleidungen, Tische für sitzende und stehende Gäste und natürlich auch Personal und Fahrgäste sowie Speisen und Getränke wurden hinzugefügt.

Kaffeeküch-Wagen

Sehr viel Arbeit steckt auch in den Decals, von den ursprünglich veranschlagten zwei Wochen Bauzeit habe ich schon mehr als eine benötigt, um die Decal-Vorlage in ein Format zu bringen, in dem auch das enthaltene Weiß gedruckt werden konnte. Beim Aufbringen hatte ich auch zunächst Probleme, weil die Modelloberfläche Matt war und so die Ränder des nicht perfekt aufliegenden Nassschiebebilds sichtbar waren. Im zweiten Versuch habe ich dann das Modell mit Klarlack vorbereitet und zusätzlich einen Weichmacher (Mr. Mark Softer) verwendet, damit sich das Decal perfekt an das Modell anschmiegt. Am Schluss habe ich alles nochmals mit Mattlack überlackiert.

Detailansicht mit Schriftzug

Ich denke, die Mühe hat sich gelohnt; die Kanten des Schiebebildes sind fast völlig unsichtbar geworden. Nur mit dem Klarlack hätte ich etwas sparsamer umgehen können, dessen Ränder sind bei genauem Hinsehen an manchen Stellen noch sichtbar.
Damit man auch etwas von der aufwändigen Inneneinrichtung hat, habe ich auch eine Innenbeleuchtung eingebaut. Diese besteht aus zwölf weißen SMD-LEDs und wird über einen Funktionsdecoder von Tams geschaltet. Die Stromabnahme geschieht über alle vier Räder an einem Drehgestell. Ich habe dazu die von Fleischmann erhältlichen Radschleifer einfach aus Phosphorbronze-Blech nachgebaut, da die originalen meines Wissens nicht einzeln erworben werden können. Die Stromabnahme ist jedenfalls sehr gut, der Wagen läuft nur etwas schwerer als Fleischmannwagen mit werkseitiger Stromabnahme.

Die andere Wagenseite

Auf der anderen Seite des Wagens wurde recht wenig verändert. Abgesehen von der Beschriftung wurde noch ein Fenster am Wagenende mit Plastikkleber von innen milchig gemacht, da die Kaffeeküch-Wagen über zwei Toiletten verfügten.

Detailansicht mit Innenbeleuchtung

Zum Abschluss noch eine Detailaufnahme dieser Wagenseite. Hinter der Tür befinden sich übrigens der Lichtdecoder und der zugehörige Stütz-Elko.
Wie bereits erwähnt war das mein erster, aber sicher nicht mein letzter Wagenumbau. Als nächstes steht schon ein weiterer Nahverkehrswagen an, von dem es kein Modell zu kaufen gibt.

Bewerte diesen Artikel:    RSS-Feed  Modellbahn-Newsletter

Weiter: BR140 mit Güterzug - Zugvorstellung
Die Baureihe 140 ist ein altes Roco-Modell, und die letzte Lok, die ich 1995 ohne Digitalisierung und Schnittstelle bekommen habe. Daher war Sie ab Ende 1995 außer Betrieb, bis ich mich 2012 der Lok wieder angenommen...

Zurück: Verkehrssicherungsanhänger mit Leucht...
Als kleine Bastelei „zwischendurch“ habe ich den von Herpa erhältlichen Verkehrssicherungsanhänger (VSA) mit LEDs ausgestattet. Dabei habe ich allerdings nur den Pfeil nach links mit 13 Leuchtdioden versehen, da der...

Kommentare zu diesem Artikel

[1] Zugbeobachter schrieb am 08.08.13 08:17 Uhr

Hallo! Eine super Arbeit, den Fleischmann Bn zum Kaffeeküch-Wagen umzugestalten!!! Schon lange suche ich jemanden, der sich das zutraut, du hast es perfekt geschafft. Würdest du dich an einen nochmaligen Umbau wagen? Was würde das kosten? Würde sehr gerne einen Kaffeeküch-Wagen in meiner RegionalBahn mitlaufen lassen :) Beste Grüsse Berthold

[2] Klaus Roth schrieb am 09.09.13 15:38 Uhr

Hallo Eisenbahnfreund, sehr viel Mühe haben Sie sich gegeben, das muss man anerkanntermaßen hier schreiben! Das Modell wurde innen nahezu dem Original gleichend hergerichtet. Toll! Allerdings stimmen die Betriebsnummer nicht - leider!Diese waren 50 80 85 - 34 003-4 (einer von 9 Wagen, Betriebsnummern 34 001 - 34 009). Damit das Modell also noch mehr seinem Vorbild entspricht, könnten Sie es ja vielleicht noch abändern... Ansonsten: einfach Klasse geworden! Und als ehemaliger Betreiber der Waggon freue ich mich, dass ein Modellbahn-Fan diesen Waggon nachbildet! Herzliche Grüße Klaus Roth

[3] Alexander Mast schrieb am 03.02.16 19:53 Uhr

Hallo Eisenbahnfreund, erstmal dickes Lob, für die 1a gelungene Arbeit zum Kaffeeküchwagen. Habe auch ein Wagen in 1:87 von Roco. Wären Sie bereit, den Wagen für mich umzubauen bzw zu lackieren? Grüße Alex

[4] Benjamin schrieb am 03.02.16 20:20 Uhr

Hallo Alex, auch dir vielen Dank für das Lob! Auftragsarbeiten kann ich aber leider schon allein aus Zeitgründen nicht annehmen. Vielleicht wagst du dich ja doch selbst an den Umbau, Übung macht den Meister! Würde mich freuen, von den Fortschritten zu hören! Benjamin

[5] Manuel Mathieu schrieb am 26.05.16 14:49 Uhr

Hallo Eisenbahnfreud, wirklich ein wunderschöner Wagen.. Auch die Inneneinrichtung ist sehr stimmig und passt perfekt.. Hoffe schon seit Jahren, dass dieser Wagen auf den Markt kommt. Wo gibt es denn die 2. Grüntöne als Airbrushfarbe zu bekommen bzw welche Farbe haben Sie verwendet?. Würde mich sehr über eine Antwort freuen. Grüße Manuel

[6] Benjamin schrieb am 26.05.16 17:21 Uhr

Hallo Manuel, ich habe Autolack verwendet, da bekommt man eigentlich jeden RAL-Farbton zu kaufen. Im Netz findet man auch Tabellen, die alle jemals bei der DB verwendeten Farben mit RAL-Code auflisten. Der Autolack ist super zu verarbeiten, aber leider ein ziemlich aggressives Zeug, sollte man am besten nur mit professionellem Atemschutz verarbeiten. Danke für das Lob, viel Spaß beim Basteln! Benjamin

[7] Oly schrieb am 14.08.16 21:33 Uhr

Hallo Benjamin Wäre es möglich die Vorlage von dir für die Decals zu erhalten? lg Oly

[8] Benjamin schrieb am 15.08.16 16:31 Uhr

Hallo Oly, Das lässt sich schon einrichten. Ich melde mich per Mail. Gruß Benjamin

[9] Oly schrieb am 21.08.16 00:56 Uhr

Super Benjamin, da ich Speisewagen sammle fehlt mir der noch.

[10] Benjamin schrieb am 23.08.16 10:54 Uhr

Hallo Oly, hast du meine Mail letzte Woche nicht bekommen? Vielleicht im Spam untergegangen?

[11] Oly schrieb am 25.09.16 00:49 Uhr

Alles OK

[12] Mario Cuva schrieb am 16.01.18 17:24 Uhr

Hallo Benjamin Danke für den Umbaubericht. Ich als saarländischer Eisenbahner und Modellbahner möchte den Wagen auch haben. Ich hab dieses Jahr auf Mätrix gehofft, die den Wagen ja letztes Jahr in N gebracht habe. Aber leider umsonst gehofft. Daher werde ich mir meinen auch selbst bauen. Decals sind schon bestellt ;-) Gruß Mario

Einen Kommentar erstellen

Name (erforderlich)

E-Mail-Adresse zur Benachrichtigung bei Antworten (optional)

Webseite (optional)

Hinweise zu Kommentaren

Die Kommentare werden von einem Moderator freigeschaltet. Die Möglichkeit, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht freizuschalten, ist vorbehalten.


© 2007-2018 Bahn87.de  Kontakt  Hilfe  Impressum


ID Kaffeekuech  Nr. 128