Hauptseite  Modelleisenbahnblog  Bestbewertet  Meistgelesen  Videos 

RSS  Newsletter 


Das Nokia 6680 imaging smartphone - Ein Testbericht


19.03.07 20:58

Ich nutze das Nokia 6680 seit über 7 Monaten.

___Hauptmerkmale
+ Symbian-Software bringt unbegrenzte Möglichkeiten
+ UMTS funktioniert einwandfrei
+ Gute Kamera
+ Sehr Guter MP3-Player


- Kleiner interner Speicher
- Bestimmte Tasten wackeln
- Kein Infrarot
- Kein Radio


___Lieferumfang
Nach dem Öffnen der sehr schönen Verpackung findet man zunächst einen weit weniger schönen und billigen Ziehkunststoff-Einsatz, in den die gelieferten Teile eingelegt sind. Obenauf liegen direkt Telefon und Akku, nach dem abheben des oberen Teils der Verpackung findet man das reichlich gelieferte Zubehör. Dazu gehören neben Selbstverständlichkeiten wie ca. 300 Seiten Bedienungsanleitungen (Deutsch, englisch und 4 Zusatzheftchen) oder Ladegerät auch Zugaben wie eine 64 MB RS-DV-MMC, ein Datenkabel zur Verbindung mit dem USB-Port, eine Software-CD und ein Stereo-Headset. Diese Zugaben sind zwar sehr nett und auch geeignet, um gleich nach dem Kauf alle Funktionen des Telefons testen zu können, doch man hat hier ganz eindeutig gespart und so bleiben dem Benutzer trotz großem Lieferumfang weitere Investitionen nicht erspart. So ist die Speicherkarte mit nur 64 MB viel zu klein, bei den vielen Funktionen des Telefons sind 256 MB das absolute Minimum, um Platz für MP3, Fotos und zusätzliche Software zu haben. Ähnlich sieht es bei dem mitgelieferten Headset aus: Um zu telefonieren und um den MP3-Player zu testen mag es ausreichen, um die tolle Soundqualität jedoch auch genießen zu können, ist es zwingend erforderlich, sich anderes Zubehör anzuschaffen. Auch die Software-CD ist mehr oder weniger überflüssig, da es sinnvoller ist, sich die neueste Software aus dem Internet herunter zu laden.

___Display
Das Display des Nokia 6680 hat eine Auflösung von 176x208 Pixeln bei über 200.000 angezeigten Farben. Die relativ geringe Auflösung des Displays ist zwar von Nachteil, durch die hohe Zahl an dargestellten Farben wirkt das Display aber dennoch brillant. Bei Sonneneinstrahlung auf das Display kann man zwar sehr schnell nichts mehr von brillanten Farben sehen, die Anzeige bleibt aber dennoch gut ablesbar. Einzig beim Fotografieren bei voller Sonneneinstrahlung können Probleme auftreten, da man im Sucher auf dem Display kaum noch etwas erkennen kann.

___Tastatur
Die Zifferntasten des Nokia 6680 liegen sehr eng zusammen, was beim Tippen hinderlich sein kann. Dafür lassen sich die sehr großen Auswahltasten und der 5-Wege-Navkey umso besser bedienen. Die rechts und links der Zifferntasten angeordneten verchromten Funktionstasten sind etwas wackelig, bei der Bedienung macht das aber meist keine Probleme. An der linken Seite des Handys gibt es eine spezielle Taste für Push-to-talk und zum Aufrufen der Sprachsteuerung. Gegenüberliegend, also an der rechten Gehäuseseite befindet sich die Taste zum Ein- und Ausschalten sowie zum Wechseln des Profils.

___Kameras
Das Nokia 6680 imaging Smartphone ist mit 2 integrierten Kameras ausgestattet. Die vordere Kamera ist für Videotelefonie vorgesehen und auch nur dafür zu gebrauchen. Sie hat zwar eine VGA-Auflösung und kann auch als Fotokamera mit zweifachem Digitalzoom verwendet werden, allerdings ist die Bildqualität relativ bescheiden. Als Kamera für Selbstportraits ist sie also kaum geeignet, für die geringen Ansprüche für die Videotelefonie ist die Kamera dagegen mehr als ausreichend. Die hintere Kamera hat eine Auflösung von 1,23 Megapixeln und ist für stufenloses 6-faches Digitalzoom ausgelegt. Die Kamera ist durch eine breite Abdeckung gut geschützt, wird die Kameraabdeckung geöffnet, wechselt das Telefon automatisch in den Kameramodus, gegebenenfalls wird dabei auch die Tastensperre aufgehoben und nach dem Schließen der Abdeckung wieder aktiviert. Trotz fehlendem Autofokus sind die Bilder relativ scharf und können problemlos auf 9x13 cm ausgedruckt oder belichtet werden. Die Bildqualität liegt zwar dann noch immer unter der einer günstigeren Digitalkamera, ist aber in vielen Fällen ausreichend und erspart einem gleichzeitig das ständige Tragen einer zusätzlichen Kamera. Ich persönlich nehme im Urlaub oft gar keinen Fotoapparat mehr mit, da ich diesen als sehr hinderlich empfinde und mich die Bildqualität des 6680 zufrieden stellt. die Kamera ist außerdem mit einem LED-Blitzlicht ausgestattet, in den meisten Fällen nützt das Blitzlicht jedoch überhaupt nichts. Weitaus überzeugender ist der Nachtmodus - wenn man es schafft, das Bild nicht zu verwackeln, kann man im Nachtmodus sehr scharfe Bilder mit tollen Farben erzielen. Der Videomodus ist aufgrund der geringen Videoauflösung nur beschränkt brauchbar. Die Videos sind aber recht scharf und der Videomodus ist auch der einzige Fall, in dem der Digitalzoom gute Dienste leistet - das Zoomen während dem Filmen ist ein toller Effekt und das Video wird dadurch nicht unscharf, wie das bei Digitalzoom in Fotoaufnahmen der Fall ist.

___Datenübertragung
Zur Datenübertragung stehen dem Benutzer des Nokia 6680 ein Pop-Port, Bluetooth sowie UMTS und GPRS zur Verfügung. Die kostenpflichtigen Netzdienste UMTS und GPRS funktionieren einwandfrei, der Wechsel vom GSM- ins UMTS-Netz macht zwar keine Probleme, ist aber oftmals etwas langsam.
Bei den kostenlosen Datenübertragungsmöglichkeiten wird eine Infrarot-Schnittstelle vermisst. Dadurch kommt es vor, dass gerade zu älteren Handys ohne Bluetooth keine Daten geschickt werden können. An den Pop-Port und über Bluetooth können wie immer zahlreiche Zubehörartikel angeschlossen werden.
Wenn man seinen PC unter Windows XP Servicepack 2 betreibt und die neuste Version der Nokia PC-Suite aus dem Internet installiert, funktionieren der Datenaustausch und die Synchronisation mit dem PC einwandfrei. Der Nokia Phone Browser wir in den Arbeitsplatz integriert und erlaubt es, über den Windows-Explorer auf Dateien und Ordner auf dem internen Speicher und der Speicherkarte im Nokia 6680 zuzugreifen, sobald das Gerät mit angeschaltetem Bluetooth sich in Reichweite befindet oder per Pop-Port und USB mit dem Computer verbunden ist.

___Speicher
Der interne Speicher des Nokia 6680 ist mit gerade mal 10 MB viel zu klein geraten. Das reicht weder, um einige Fotos zu speichern, noch, um den MP3-Player sinnvoll nutzen zu können. Der Benutzer wird somit geradezu gezwungen, den Speicher mit einer RS-DV-MMC (auch MMCmobile) zu erweitern. Dies geht erfreulicherweise sehr einfach, da sich der Steckplatz von außen zugänglich an der rechten Gehäuseseite befindet und die Speicherkarte während des Betriebs problemlos ausgetauscht werden kann. Bei der Erweiterung des Speichers sollte man nicht sparen, sondern gleich 512 oder 1024 MB kaufen, da man diese bei intensiver Nutzung des Geräts auf alle Fälle brauchen wird. Inzwischen gibt es sogar MMCmobile-Karten mit 2 GB Speichervolumen, diese sind jedoch noch unverhältnismäßig teuer.

___Leistung
Der Akku des Nokia 6680 Mobiltelefons ist kein Wunderwerk, jedoch durchaus befriedigend. Das Telefon hält ca. 5 Tage durch, bei intensiver Nutzung natürlich deutlich weniger, ist aber auch sehr schnell wieder geladen. Bei vollem Akku sind auch mehrere Stunden Musikgenuss kein Problem. Der Prozessor des Nokia 6680 ist im Vergleich zu früheren S60-Geräten sehr viel schneller. Das zeigt sich vor allem beim Laden der Bilder oder beim Hochfahren. Für letzteres benötigt das 6680 mit ca. 20 Sekunden nur noch halb so viel Zeit wie das 6600 noch benötig hat. Hier ein dickes Lob an Nokia!

___Software
Die Software ist mit Symbian Betriebssystem und Series60 Benutzeroberfläche natürlich aller erste Sahne und kaum zu toppen. Gegenüber früheren Geräten wurde auch hier einiges verbessert, worauf viele wahrscheinlich schon lange gewartet haben. Eine diese Neuerungen ist das Offline-Profil. Das hat viele Vorteile. Zum einen ist es heute immer noch an vielen Orten verboten, Mobiltelefone zu benutzen, so z.B. bei vielen Fluggesellschaften, in Krankenhäuern etc. Durch den Offline-Modus wird nun gewährleistet, dass man die vielen Funktionen des Smartphones, wie Kamera und Mp3-Player auch an diesen Orten nutzen kann. Des Weiteren können damit nun alle, die die Gesundheitsverträglichkeit von Mobiltelefonen in Frage stellen, das Gerät aber trotzdem z.B. als Wecker nutzen möchten, über Nacht die Mobilfunkeinheit des Telefons einfach abschalten und damit nebenbei auch noch Strom sparen.
Eine weitere schöne Verbesserung ist der Active Standby. So nennt Nokia die Funktion, die es ermöglicht, schon auf dem "Desktop" des Handys wichtige Informationen und Verknüpfungen anzuzeigen, wie man es oft von PDAs gewohnt ist. Zu diesen Informationen gehören die nächsten Kalendereinträge, unerledigte Aufgaben sowie der aktuell gespielte Musiktitel. Außerdem kann der Benutzer 5 Programme auswählen, die dann als Verknüpfung in diesem Bereich angezeigt werden.
Auch verbessert wurde der Terminkalender. Gespeicherte Termine werden nun auch in der Monatsansicht und der Wochenansicht in einer kleinen Quickinfo-Box angezeigt, ohne dass der entsprechende Tag geöffnet werden muss. Ebenfalls sehr schön ist der neue Fotomanager, der es erlaubt, gespeicherte Fotos mit 3D-Effekten sowie als Vollbild-Fotoshow anzuzeigen. Außerdem steckt das Nokia 6680 voll mit über 10 Programmen, die unzählige Funktionen bieten um Fotos zu anzuschauen und zu bearbeiten, Videos zu schneiden und mit Musik zu unterlegen, Office-Dokumente anzuzeigen, Bilder und Text auszudrucken und vieles mehr. Die Möglichkeiten sind wirklich fast unbegrenzt und wem das alles noch nicht genügt, der hat dank Symbian die perfekte Möglichkeit, die Fähigkeiten seines Smartphones zu erweitern.

___Optik
Die Optik ist natürlich wie so Vieles Geschmackssache. Mir persönlich gefällt die Kombination aus Chromelementen und vielen lackierten Flächen sehr gut. Die Größe des Telefons ist bei diesem Funktionsumfang absolut akzeptabel, es ist kein Problem, das Handy in der Hosentasche zu tragen. Die Verarbeitung ist sehr solide, nichts wackelt oder geht schnell kaputt. Allerdings habe ich schon mehrfach erfahren, dass es Probleme gab mit abgenutztem Lack oder wenn das Telefon nass geworden ist. In diesem Zusammenhang kann ich nur Empfehlen, das Handy in einer Handytasche oder einer dicken Handysocke gut zu schützen, dann sieht es auch nach Monaten noch aus wie neu. Die sehr dünne und gut haftende Displayschutzfolie kann man einfach auf dem Display belassen, sie schützt vor Kratzern ohne sich negativ auf die Optik auszuwirken und erspart einem den Kauf teurer Folien als Zubehör. Was sich negativ auf die Optik auswirkt ist die Tastenbeleuchtung, die durch die von hinten lackierten Zifferntasten unschön durchscheint. Daher ist es umso mehr von Vorteil, dass die Tastenbeleuchtung bei ausreichender Umgebungshelligkeit durch eine Photozelle ausgeschaltet wird. Die Optik der Benutzeroberfläche ist natürlich durch unzählige Themen an die eigenen Bedürfnisse anzupassen und daher hier schwierig zu bewerten.

___Bedienung
Die Benutzeroberfläche mit Menü etc. sind durch S60 personalisierbar und dank Symbian macht das "Spielen" mit diesem Handy genauso viel Spaß wie die ernsthafte Benutzung der Business-Funktionen. Die großen Auswahltasten und der hervorragende Navkey erleichtern die Bedienung zusätzlich. Ein T9-Wörterbuch ist genauso selbstverständlich wie die vielen Schnellzugriffe und Tastenkürzel die dem anspruchsvollen Benutzer den Alltag erleichtern, indem sie den Umweg über die unzähligen Menüs abschneiden. Telefonieren kann man mit dem Multitalent Nokia 6680 natürlich auch noch. Die Sprachqualität kann ich leider nicht besonders gut beurteilen, da ich hier wenige Vergleichsmöglichkeiten habe. Es ist jedoch kein Problem, auch in lauterer Umgebung seinen Gesprächspartner zu verstehen. Die integrierte Freisprechfunktion überzeugt ebenfalls, man hört den Gesprächspartner laut und deutlich. Auch in anderen Fällen kann sich der integrierte Lautsprecher hören lassen. Musik spielt er in guter Qualität ab, wenn auch etwas leiser als z.B. das Sony-Ericsson K750i. Zwar fehlen verständlicherweise die Bässe, unschöne Nebengeräusche bleiben aber erfreulicherweise aus. Hervorragend ist der integrierte Musikplayer. Wenn man einen guten Kopfhörer und eine ausreichend große Speicherkarte besitzt, kann man seinen Diskman oder MP3-Player wirklich getrost zu Hause lassen. Das Erstellen und Speichern von Wiedergabelisten ist sehr einfach, Funktionen wie zufällige Wiedergabereihenfolge und automatische Wiederholung sind natürlich auch dabei. Die Soundqualität ist natürlich sehr stark vom verwendeten Kopfhörer abhängig, hieran sollte nicht gespart werden. Und bei einem so tollen MP3-Player kann man es auch verkraften, dass dem Gerät ein integriertes Radio leider fehlt.

___Fazit
Das Nokia 6680 imaging Smartphone ist ein Multitalent, das in den zentralen Punkten klar überzeugt. Dass es mittlerweile Telefone mit besserem Display und besserer Kamera gibt, ist ganz klar, allerdings kosten diese dann auch dementsprechend. Die eigentlichen Schwachpunkte des 6680, wie fehlender Speicherplatz und nicht vorhandenes Radio lassen sich dagegen durch kostengünstiges Zubehör beseitigen und man wird dafür durch einen gewaltigen Umfang an hochkarätigen Funktionen und eine außergewöhnlich hohe Qualität des gesamten Produkts entschädigt. Das Nokia 6680 ist ein gelungenes Produkt, das mittlerweile zu einem mehr als angemessenen Preis erhältlich ist.

Bewerte diesen Artikel:    RSS-Feed  Mobilfunk-Newsletter

Weiter: Nokia Maps - Die beste Freeware aller...
Seit dem 10. Februar 2007 bietet Nokia auf der Internetseite www.smart2go.com kostenlose Software für Symbian S60 3rd Edition und andere Betriebssysteme an. Das Motto lautet „Entdecke die Welt mit kostenlosen Karten für dein...

Kommentare zu diesem Artikel

Erstelle den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

Einen Kommentar erstellen

Name (erforderlich)

E-Mail-Adresse zur Benachrichtigung bei Antworten (optional)

Webseite (optional)

Hinweise zu Kommentaren

Die Kommentare werden von einem Moderator freigeschaltet. Die Möglichkeit, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht freizuschalten, ist vorbehalten.


© 2007-2017 Bahn87.de  Kontakt  Hilfe  Impressum


ID Nokia_6680  Nr. 4