Hauptseite  Modelleisenbahnblog  Bestbewertet  Meistgelesen  Videos 

RSS  Newsletter 


Nokia Maps - Die beste Freeware aller Zeiten - Ein Testbericht


19.03.07 21:07

Seit dem 10. Februar 2007 bietet Nokia auf der Internetseite www.smart2go.com kostenlose Software für Symbian S60 3rd Edition und andere Betriebssysteme an. Das Motto lautet „Entdecke die Welt mit kostenlosen Karten für dein Handy“. Und damit hat Nokia wahrlich nicht zu viel versprochen.

___Download und Installation
Normalerweise, wenn ein solches Programm offiziell Kostenlos ist, gibt es jede Menge versteckter Kosten, die vor allem durch den Download von Kartendaten entstehen. Bei Nokia Maps ist das anders. Sowohl das Programm selbst als auch alle verfügbaren Karten lassen sich nicht nur wie üblich über das Handy, sondern auch kostenlos über den PC herunterladen.
Auf der Internetseite findet man sofort den Download für das Programm an sich. Man muss auswählen, dass man die Software per PC downloaden will und welches Gerät man hat. Damit wird sichergestellt, dass man die richtige Version erhält (Windows Mobile oder Symbian S60 3rd Edition). Anschließend wir die Software auf den PC geladen und kann wie jedes andere Symbian-Programm auf das Handy übertragen und installiert werden.
Die Installation auf dem Mobile (im Test das N80) dauert sehr lange (über 5 Minuten), geht aber ohne Probleme von statten. Anschließend MUSS man das Programm EINMAL am Handy starten, bevor man per PC Karten auf die Speicherkarte laden kann. Dadurch entstehen aber keine Kosten, da keine Online-Verbindung hergestellt werden muss. Das erste Laden der Software geht sehr langsam, dauert etwa 1 Minute. Genauso nach jeder Karteninstallation.
Man kann die Karten auch über das Handy laden, am N80 z.B. über WLAN. Es werden jedoch immer nur die gerade benötigten Daten geladen (nicht eine ganze Karte) und das ganze geht sehr langsam. Sinnvoller ist es, die Karten über den PC zu laden. Dazu besorgt man sich auf der genannten Homepage des PC-Programm „Nokia Map Loader“. Nach der einfachen wenn auch nicht sehr schnellen Installation kann man das Handy, auf dem das Programm vorher mindestens einmal ausgeführt wurde, per USB-Kabel mit dem PC verbinden oder die entsprechende Speicherkarte, auf der die Software mit dem Handy installiert wurde, in den Cardreader des PCs tun und den Map Loader starten.
Wichtig ist, dass man auf dem Handy in den Programmeinstellungen genügend Speicherplatz für die Karten freigegeben hat. Der Map Loader erkennt die Speicherkarte bzw. das Handy problemlos und man kann sich Karten aus Nordamerika und Europa auswählen, die auf dem Handy installiert werden sollen. Der Download dauert je nach Verbindungsgeschwindigkeit einige Zeit, funktioniert aber ohne Probleme. Ein Deutsches Bundesland benötigt etwa 20 MB Speicherplatz auf dem Handy.

___Nutzung der Software
Beim ersten Laden oder wenn man neue Karten hinzugefügt hat, braucht das Programm erst mal ewig. Genauso sieht es aus, wenn man die Karten, während man das Programm nutzt, über das Handy lädt. Wenn man die Karten aber vorher mit dem PC auf die Speicherkarte lädt, läuft das Programm ziemlich flüssig.
Und nun zu dem, was das Programm eigentlich kann, darüber habe ich mich ja bisher ziemlich ausgeschwiegen. Zunächst: Das Programm ist von vornherein KEIN vollwertiges Navigationssystem. Man kann aber trotzdem eine Menge damit machen. Man kann sich Karten ansehen, zoomen wie man will. Die Karten haben eine sehr gute Qualität, vergleichbar mit Route66. Weiterhin kann man auf der Karte Adressen und POIs suchen und anzeigen lassen. Das ist sehr nützlich und funktioniert einwandfrei, man kann auch Adressen aus dem eigenen Kontakt-Verzeichnis übernehmen. Die POIs sind sehr zahlreich, was mich angenehm überrascht hat. Leider erscheint es jedoch auch sehr wahllos, was aufgeführt wurde und was nicht. Außerdem kann man zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Karte die optimale Route für Autos und Fußgänger berechnen lassen und diese anzeigen. Wie bei den meisten PC-Routenplanern, die eine Menge Geldkosten, ist auch hier völlig kostenlos eine Ansicht mit Abbiegepfeilen möglich. Falls man eine Bluetooth-GPS-Maus oder ein Nokia N95 besitzt, kann man auch GPS-Daten in das Programm einbinden. Die Verbindung mit einer Bluetooth-Maus geht sehr schnell und absolut problemlos. Anschließend kann man sich mit einem Klick die Karte um den aktuellen Standpunkt anzeigen lassen und die GPS-Position auch zur Routenberechnung (s. o.) nutzen oder um Freizeitmöglichkeiten oder anderes in der Umgebung zu suchen. Falls jemand „Der große Reiseplaner“ kennt (PC-Software): Nokia Maps ist quasi genau das gleiche, nur kostenlos und für das Handy.
Weiterhin verfügt das Programm auch, wie von anderen Handy-Navigationsprogrammen bekannt, über eine 3D-Ansicht und über eine Nachtfärbung.

___Kostenpflichtiges Upgrade
Mit einem Kostenpflichtigen Upgrade wird die Software laut Nokia zu einem vollwertigen Navigationssystem, GPS-Empfänger vorausgesetzt. Lizenzschlüssel für die Navigation gibt es für verschiedene geografische Bereiche und für verschiedene Zeiträume. Für DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) gibt es beispielsweise folgende Versionen: 7-Tage-Lizenz: ca. 6 Euro, 30 Tage rund 8 Euro, 1-Jahres-Lizenz knapp 60 Euro und die 3-Jahres-Lizenz ist für etwa 70 Euro zu haben. Die Navigation lässt sich entlang einer geplanten Route simulieren. (ohne Lizenzschlüssel) Dazu werden zunächst die Sprachbefehle in einer beliebigen Sprache heruntergeladen (das ist scheinbar nur über das Handy möglich). Dabei ist das Programm jedoch auf dem Nokia N80 abgestürzt. Nach dem Neustart klappte die Simulation zwar, die Sprachbefehle waren aber anscheinen nicht richtig heruntergeladen worden und wurden nur sehr bruchstückhaft wiedergegeben. Die wiedergegebenen Bruchstücke waren zudem in einer sehr schlechten Qualität, vom Lautsprecher des N80 bin ich deutlich besseres gewohnt, also scheint es an der Software zu liegen. Insgesamt lief die Navigation recht instabil.

___Fazit
Das Programm „Nokia Maps“ (nach der Installation im Menü unter „Persönlich > Karten“ zu finden) überzeugt ganz klar im kostenlosen Bereich. Es ist die beste Freeware, die ich bisher gesehen habe (ich arbeite seit 3 Jahren mit Symbian). Die Karten auch über den PC laden zu können, ist einfach genial. Des Weiteren läuft die Software schon sehr stabil, obwohl es sich noch um eine Beta-Version handelt. Lange Wartezeiten bei der Installation und beim ersten Programmstart lassen sich verkraften, denn danach läuft das Programm sehr flüssig (falls man die Karten zuvor per PC installiert hat). Sehr toll finde ich, dass auch im kostenlosen Bereich die Nutzung von GPS möglich ist und dazu kein kostenpflichtiges Upgrade nötig wird. Sinnvoll finde ich das Programm gerade für Fußgänger als Stadtplan oder auch, wenn man mit dem Rad unterwegs ist. Für Autofahrer ist das Programm nur geeignet, wenn man sich vor der Fahrt mal die Route ansehen oder die optimale Route berechnen will oder wenn man einen Beifahrer hat, der das Handy bedient. Im Gegensatz zu Fußgängern kann ein Autofahrer jedoch schlecht während der Fahrt ständig die Karte lesen oder alle paar Kilometer rechts ran fahren, um noch mal nach der Route zu gucken. Das kostenpflichtige Upgrade halte ich kaum für empfehlenswert. Zunächst einmal scheint die Navigation noch recht instabil zu laufen. Weiterhin sind die Karten zwar von der Genauigkeit her mit Route66 zu vergleichen, aber bei der Kartendarstellung und der Navigation hat R66 klar die Nase vorn. Der letzte Punkt: Die Lizenzschlüssel sind teuer. Was man bei Nokia Maps bzw. smart2go für einen DACH-3-Jahresschlüssel zahlt, zahlt man bei Route66 für eine DACH-Version für unbegrenzte Zeit, die auf 3 Handys installiert werden kann und doch eine etwas bessere Navigation ermöglicht. Die einzige sinnvolle Nutzung des Upgrades könnte ich mir im Urlaub oder auf Geschäftsreisen ins Ausland vorstellen: Man kennt sich im Zielland kaum aus, und der Lizenzschlüssel für 30 Tage kostet gerade mal 8 Euro, die hier sicher gut investiert sind. Man darf nur nicht vergessen, sich vorher die entsprechenden Karten aufs Handy zu laden.

Bewerte diesen Artikel:    RSS-Feed  Mobilfunk-Newsletter

Weiter: Der Nokia N80 Multimedia-Computer - E...
Ich nutze das Nokia N80 seit rund 7 Monaten ___Hauptmerkmale + Traumhaftes Display + Sehr guter interner Lautsprecher + Sehr gute Verarbeitung + WLAN + Echter Alleskönner - Kamera ohne Autofokus und Schutzabdeckung -...

Zurück: Das Nokia 6680 imaging smartphone - E...
Ich nutze das Nokia 6680 seit über 7 Monaten. ___Hauptmerkmale + Symbian-Software bringt unbegrenzte Möglichkeiten + UMTS funktioniert einwandfrei + Gute Kamera + Sehr Guter MP3-Player - Kleiner interner Speicher -...

Kommentare zu diesem Artikel

[1] McManni schrieb am 28.12.07 15:33 Uhr

ES FEHLT DIE VERSION FÜR NOKIA N80 !!!

[2] Benjamin schrieb am 28.12.07 19:45 Uhr

Der Artikel basiert sogar auf einem Test auf dem N80. Inzwischen gibt es eine neue Programmversion, aber auch dazu findest du auf meinen Seiten schon einen Artikel.

[3] MelonTropic schrieb am 12.02.08 14:23 Uhr

Ist also das benutzen von Kokia Maps vom Handy aus kostenlos oder kostet mich das etwas...habe ein nokia n73...meine gehört zu habe,dass die routenausrechnung auch was kostet...

[4] Benjamin schrieb am 12.02.08 15:38 Uhr

Die Routenberechnung kostet nichts, nur die Navigation. Das ist aber im Artikel oben genauer beschrieben.

[5] Smithy schrieb am 22.03.08 16:52 Uhr

HAbe mir das Nokia 6500 slide gekauft mich würde interessieren ob es auch dafür einen Download bezüglich Nokia Maps gibt?

[6] Benjamin schrieb am 22.03.08 19:26 Uhr

Natürlich nicht, dafür braucht es schon ein etwas leistungsfähigeres Gerät (vom Betriebssystem her).

[7] andreas schrieb am 30.04.08 22:18 Uhr

hallo erstmal danke für den bericht oben. konnte ich gut gebrauchen. habe gerade auf meinem N73 eine karte geladen. wollte die karte jetzt ohne kosten anschauen! internetzugang habe ich gesperrt jetzt. vorher war bild von weit oben da hat er aber große datenmenge gezogen. ohne was zu sehen. keine option gefunden wo man sich nur die karte anschauen kann?? wenn datenfluss gesperrt. bild nur weiss. will man "route von" eingeben - kommt fehlermeldung bei dieser zoomstufe nicht möglich?? oder muss man eine gewisse menge an daten = kosten in kauf nehmen. sprich "vielleicht" erst die volle route eingeben.

[8] Benjamin schrieb am 01.05.08 09:10 Uhr

Du musst natürlich schon vorher alle Karten installieren, die du brauchst. Wie das geht, steht auch oben im Bericht. Dieser Artikel ist allerdings mittlerweile über ein Jahr alt und es gibt inzwischen neue Nokia Maps Versionen, bei denen alles etwas anders ist. Im Grunde kannst du dich aber immer noch an die Anleitung oben halten.

[9] Diwi66 schrieb am 28.05.08 14:32 Uhr

Habe mir Nokia Maps für mein N73 über den PC drauf geladen.Funktioniert super und kostenlos. Ohne die Anleitung da oben,hätte ich es so schnell nicht geschafft.Danke für die Info !

[10] maik schrieb am 13.06.08 13:18 Uhr

Da kommt ein Fehler: Aktualisierungsfehler

[11] Benjamin schrieb am 13.06.08 15:20 Uhr

Wo kommt ein Fehler? Ich bitte zu beachten, dass dieser Artikel schon über ein Jahr alt ist und es inzwischen natürlich neuere Versionen von Nokia Maps gibt, die sich leicht von der hier beschriebenen unterscheiden.

[12] Timo schrieb am 13.06.08 21:19 Uhr

Bei mir fährt das programm nur bei 30 % dann gehts aus..

[13] Benjamin schrieb am 14.06.08 10:50 Uhr

Sehr interessant, da kein Mensch weiß, welche Version und welches Handy du benutzt. Tipp: Lade dir einfach mal die neuste Version (2.0) für dein Handy herunter, dann sollte es klappen.

[14] Lech schrieb am 02.09.08 19:22 Uhr

Schönen Guten Tag! Danke für den ausführlichen Bericht. Ich habe mir auf mein Nokia E51 den Nokia Maps Loader Installiert. Alles läuft super und tadellos. Meine frage ist, wenn ich die Route simulierte kostet mich das auch etwas oder nur wenn ich die Navigation Starte?

[15] Benjamin schrieb am 02.09.08 22:18 Uhr

Die Simulation einer Route ist kostenlos. Die Kosten für die Navigation sind auch nicht versteckt, sondern es wird ggf. ein Kaufen-Dialog angezeigt, in dem man ein Produkt und eine Zahlungsweise auswählen kann.

[16] ali schrieb am 03.09.08 21:18 Uhr

gutt

[17] peter schrieb am 06.10.08 20:38 Uhr

hallo kann mich jemand der lizenzschlüssel geben ??? jebaka@t-online.de

[18] Benjamin schrieb am 06.10.08 21:37 Uhr

Ist 1. illegal und 2. funktioniert der eh nur auf einem Handy.

[19] papajoe schrieb am 28.10.08 15:08 Uhr

Ja Hallo habe mier n96 gekauft das programm leuft super weil eingebauter gps emfänger weis nicht allerdings wie lange ich glaube 90 tage lizenz mal schauen.

[20] Benjamin schrieb am 28.10.08 17:45 Uhr

Nach den 90 Tagen kannst du das Programm immer noch benutzen, nur nicht mehr zur sprachgeführten Navigation.

[21] annie schrieb am 25.11.08 19:09 Uhr

Habe ein E51, aber dazu gibts bei Nokia keinen Download. Sehe nur 6110 Navigator. Lech schreibt aber, dass er die Soft mit E51 erfolgreich installiert hat?!

[22] Benjamin schrieb am 25.11.08 19:54 Uhr

Auf dem E51 sollte die Software bereits installiert sein und unter der Bezeichnung 'Karten' im Menü zu finden sein. Ansonsten kannst du auch die Version für den Navigator verwenden.

[23] franky schrieb am 09.01.09 02:20 Uhr

habe ein n73,nokia maps funzt gut,kann keine aktuellen karten laden zb neue straßen,weil nokia map loader 2,0 nicht funzt unter vista sp1

[24] kari schrieb am 29.01.09 04:50 Uhr

wo kann ich jetz die karten her bekommen

[25] Benjamin schrieb am 29.01.09 19:39 Uhr

Die Karten bekommt man über den PC mit dem Nokia Map Loader, wie im Bericht beschrieben. Allerdings gibt es mittlerweile neuere Versionen von Nokia Maps als die hier beschriebene.

[26] Cottbuser schrieb am 09.02.09 23:42 Uhr

Vielen Dank, ein toller Bericht!!

[27] Reni schrieb am 15.05.09 16:34 Uhr

Hallo habe Nokia Maps 1.02 runter geladen. Nokia Maps Loader auf dem Pc installiert. Karten von einigen Bundesländern in Deutschland mittels Nokia Maps Loader per USB Kabel auf ein Nokia N73. Leider kann ich nur das Programm öffnen, erhalte aber keineKarten. Was könnte das Problem sein.

[28] Benjamin schrieb am 15.05.09 23:34 Uhr

Das Problem könnte sein, dass diese Version von Nokia Maps völlig veraltet ist, dieser Bericht ist auch schon über zwei Jahre alt. Also einfach mal die neuste Version von der Nokia-Internetseite herunterladen.

[29] Reni schrieb am 17.05.09 20:05 Uhr

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Werde es ausprobieren.

[30] Reni schrieb am 14.06.09 17:38 Uhr

Hallo hier meine Rückmeldung zum Nokia Maps-Problem vom 15.05. 09. Ich habe deine Anweisung befolgt und die neuste Version herunter geladen. Es funktionert jetzt alle prima. Bin sehr zufrieden. Nun versuche ich das Nokia N73 auch zum Cachen zu benutzen. Dafür habe ich SmartGPX aufs Handy geladen. Datei von OC importiert. Von dort kann ich "Starte Anwendung" auswählen, als Orient.punkt oder Nokia Maps.Wenn ich Orient.pkt. wähle könnte ich dadurch die Route festlegen. Funktioniert nicht. Woran kann das liegen?

[31] Benjamin schrieb am 14.06.09 23:26 Uhr

-Funktioniert nicht- ist zwar nicht gerade eine gute Fehlerbeschreibung, aber einen Tipp kann ich dir trotzdem geben: Die GPX-Datei einfach über den Dateimanager öffnen und dann auf Optionen - Speichern gehen. Sofort erscheint der neue Orientierungspunkt in Nokia Maps wie auch beim Starten der Anwendung Orient.punkte oder GPS-Daten.

[32] Reni schrieb am 15.06.09 14:47 Uhr

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich komme leider nicht weiter. Ich öffnedie runtergeladene GPX Datei, gehe auf Optionen- Starte Anwendung-Orientierungspunte, komme zu Orientierungspunkte, bekomme aber diesen neuen nicht dort hinein, sondern sehe nur meine bisherigen Orientierungspunkte, die ich über die Kartensuchfunktion eingegeben habe. Koordinaten kann ich auch nicht manuell eingeben. Beim Cachen ist das etwas schwieriger, als beim Navigieren.

[33] Benjamin schrieb am 15.06.09 15:27 Uhr

Ich schrieb, du sollst die GPX-Datei über den Dateimanager öffnen! Ansonsten passt das hier auch alles nicht rein, ich habe zwei Artikel zum Geocaching hier auf der Seite, bitte auch die mal lesen bzw. dort die Fragen stellen.

[34] Reni schrieb am 15.06.09 16:44 Uhr

Ich habe deine beiden Artikel vorher schon gelesen und auch die Anweisung mit dem Dateimanager befolgt. Trotzdem vielen Dank für deine Hilfe.

[35] Benjamin schrieb am 15.06.09 18:09 Uhr

Ja kein Problem. Evtl. wurde hier auch beim Nokia 5800, mit dem ich derzeit arbeite, etwas weiterentwickelt, was auf dem N73 so noch nicht funktioniert. Du kannst ja mal noch ein bisschen experimentieren, ich habe leider kein N73 mehr greifbar, um das selbst auszuprobieren.

[36] markus schrieb am 29.10.09 01:40 Uhr

guude. zuerst mal gute arbeit, interessante reviews! was n.maps und n73 angeht, damit habe ich keine guten erfahren gemacht. ständig abstüze bzw. bildfehler und unansehnliche zoomstufen. ich hoffe, bzw ich denke, mit dem 6720 classic, was morgen oder übermorgen eintreffen sollte, wird es wohl wesentlich besser funktionieren, da alleine maps 3 schon eine wesentliche verbesserung darstellt. worauf ich mich freue wär schon fast zu viel gesagt, ist die kostenlose rutenberechnung für fußgänger, was als mobilversion wohl weiterhin gebührenpflichtig bleiben wird. nach ausgiebigem test melde ich mich wieder! mfg maka

Einen Kommentar erstellen

Name (erforderlich)

E-Mail-Adresse zur Benachrichtigung bei Antworten (optional)

Webseite (optional)

Hinweise zu Kommentaren

Die Kommentare werden von einem Moderator freigeschaltet. Die Möglichkeit, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht freizuschalten, ist vorbehalten.


© 2007-2018 Bahn87.de  Kontakt  Hilfe  Impressum


ID Nokia_Maps  Nr. 5