Hauptseite  Modelleisenbahnblog  Bestbewertet  Meistgelesen  Videos 

RSS  Newsletter 


Das Nokia N8 - Erste Eindrücke von Symbian^3


06.10.10 01:19

Endlich ist das Nokia N8 da. Darüber, was dieses Gerät für Nokia bedeutet und warum das so lange gedauert hat, will ich gar nicht schreiben. Statt dessen gibt’s hier die ersten Eindrücke aus dem real life des finalen Serienproduktes.

___Äußeres

Nokia N8 Unterseite

Nach dem Auspacken sieht man sich natürlich als Erstes einmal das Gehäuse an und merkt, dass das Gerät flacher ist, als es auf Bildern aussieht. Die Verarbeitung wird in vielen Berichten über den grünen Klee gelobt – dem möchte ich mich nicht anschließen. Das N8 ist wirklich gut verarbeitet, aber einen Vergleich mit dem aktuellen iPhone würde ich nicht wagen. Da sind allein schon die enorm vielen Kunststoff-Teile an diesem „Aluminiumgehäuse“. Schachtabdeckungen, Tasten aber auch die Gehäuse-Enden in denen die Antennen sitzen – alles komplett lackierter Kunststoff. Hier hätte man die Material-Kontraste besser in das Design integrieren sollen, anstatt sie mit Lack zu vertuschen. Die unlackierten schwarzen Elemente in den Stirnseiten zeigen, dass auch Kunststoff hochwertig aussehen kann.

___USB On-The-Go
Mittlerweile dürfte sich herumgesprochen haben, dass das Nokia N8 einen USB-Host eingebaut hat. Nokia wirbt damit, dass man USB-Sticks und ihren neuen DVB-H-Empfänger direkt an das Handy anschließen kann. Das funktioniert natürlich auch, aber es geht noch viel mehr. Eine USB-Maus oder sogar der Empfänger einer Funkmaus werden einwandfrei erkannt. Nur wenn man einen Hub anschließt, meckert das Handy rum: „USB-Hub nicht unterstützt.“

Nokia N8 mit einer USB-Maus verbunden

___Ovi Store und Spiele
Der neue Ovi-Store-Client ist toll! Er läuft endlich so flüssig, wie es sein sollte und hat seinen Konkurrenten sogar etwas voraus: Man kann so viele Programme, wie man will, zum Installieren auswählen und sie werden alle synchron heruntergeladen und sogar synchron installiert, man behält alles schön im Blick und vor allem fliegt man nicht bei jeder Installation aus dem Store, wie bei Apple üblich. Der Nachteil des Ovi Store ist allerdings nach wie vor das recht kleine Angebot. Grade an Symbian^3 und Multitouch angepasste Software ist noch extrem selten.
Einen Eindruck von der Zukunft bietet die Lite-Version von Angry Birds. Das geniale Spiel, das auch Multitouch unterstützt, läuft auf dem N8 genauso flüssig wie auf dem iPad, da gibt es absolut nichts zu meckern! Wenn sie endlich draußen ist, wird die Vollversion das erste Handyspiel seit langem sein, für das ich Geld ausgebe. Des Weiteren gibt es derzeit Need For Speed Shift für das N8 kostenlos. Das Spiel ist auch gut umgesetzt und auf jeden Fall einen Download wert. Andere angepasste Spiele wie Tetris oder Sims3 sind mit sieben Euro dagegen ziemlich teuer und man bekommt nicht einmal eine Testversion.

Nokia N8 neuer Ovi Store

___Ovi Maps
Von Ovi Maps empfiehlt es sich, gleich die neuste Version 3.06 beta von den Nokia Beta Labs zu installieren, da diese bereits Multitouch unterstützt und extreme Performance bietet. Ich habe noch kein Kartenprogramm gesehen, in dem man die Karte so flüssig zoomen und verschieben kann wie in dieser aktuellen Version von Ovi Maps. Man interagiert quasi live mit der Kartenansicht und da keine Inhalte aus dem Internet geladen werden müssen, gibt es keine Verzögerungen und auch keine leeren Flächen, die erst später gefüllt werden. Das macht Freude!

___Ovi Messaging, Musik, Browser
Auch der Mailclient auf dem Nokia N8 ist neu, aber so besonders gut gefällt er mir nicht. Immerhin macht er keine Probleme und zeigt endlich auch HTML-Mails zuverlässig an, die sich auch per Multitouch zoomen lassen. Aber gerade dabei zeigen sich Schwächen, die der Client mit dem Browser gemein hat: Es fehlt der an die Zoomstufe angepasste Zeilenumbruch, der das Lesen zusammenhängender Texte bei beliebiger Vergrößerung erlauben würde. Der ebenfalls auf dem Browser basierende Dienst Ovi Musik ist auch ziemlich lahm und recht unbequem zu bedienen. Immerhin bekommt man zum Gerät einen 25-Euro-Musik-Gutschein und die MP3s im Store sind neuerdings endlich DRM-frei – da kann man sich dann doch mal überwinden und den Dienst nutzen.

___Allgemeine Gedanken und Ausblick
Was ist jetzt das neue an Symbian^3 und dem Nokia N8? Da ist die Geschwindigkeit. Es läuft einfach. Und das Telefon nervt und meckert nicht mehr. Es gibt dem Nutzer nicht mehr die Schuld, wenn der GPS-Empfang indoors zu wünschen übrig lässt, sondern bestimmt die Position einfach so gut es geht per Funkzellen-Ortung oder WLAN. Es nervt nicht mehr mit Verbindungsanfragen, sondern wechselt automatisch zwischen WLAN und UMTS hin und her. Das N8 macht einfach seinen Job und ich liebe es dafür.
Alles, was derzeit noch nicht ganz so toll ist (Internet, Mail, Widgets, Ovi Musik) hängt mit dem Browser zusammen und wird hoffentlich mit dem versprochenen Update noch mal besser. Sollte doch nur der Browser verbessert werden, ließe sich auch noch sehr gut damit leben. Und dann kommt ja auch noch Swype und wird die Texteingabe revolutionieren ;-)
Manche Funktionen (Kamera, HDMI-Out, …) konnte ich in den ersten zwei Nutzungstagen noch nicht ausführlich testen, andere Details (Display- und Sound-Qualität, …) habe ich hier absichtlich weggelassen. Ein ausführlicher Testbericht wird folgen, kann aber noch einige Wochen auf sich warten lassen.

Bewerte diesen Artikel:    RSS-Feed  Mobilfunk-Newsletter

Weiter: 10 Monate mit dem Nokia N8 – die Top-...
Vor zehn Monaten, Anfang Oktober 2010 kam das Nokia N8 endlich auf den Markt. Bis heute gibt es kein besseres Nokia-Handy zu kaufen und das wird auch noch eine Weile so bleiben. Mit der Kombination welcher Top-Funktionen...

Zurück: Das Nokia N86 8MP - Das letzte seiner...
Das Nokia N86 8MP ist vermutlich das letzte seiner Art – der letzte aus der Reihe der N95 Klone. Entsprechend ist das Gerät sehr ausgereift – und zugleich veraltet. Ein paar Eindrücke. ___Überblick + Ausgereifte Software...

Kommentare zu diesem Artikel

[1] Maik schrieb am 06.10.10 17:08 Uhr

Vielen Dank Benjamin, für diesen tollen ersten Eindruck. Alles in allem bekomme ich schon Lust, mir auch das N8 zu kaufen, dass dann das mein N97 ersetzen kann. Allerdings stelle ich mir im gleichen Zug die Frage, ob ich nicht vielleicht doch auf den ersten MeeGo-Handset-Versuch von Nokia warten sollte. Denn zumindest aus Richtung der Netbooks und Tablets sieht die quelloffene Linux-Distribution sehr vielversprechend aus. Was meinst Du?

[2] Benjamin schrieb am 06.10.10 21:45 Uhr

MeeGo ist schon ein interessantes Thema, aber mich würde das nicht abhalten, ein N8 zu kaufen. Schließlich wird es erste MeeGo-Handys wohl erst in einem halben Jahr geben und wie das dann aussieht und was es kostet, weiß man auch noch nicht. Aktuell kann ich das N8 absolut empfehlen!

[3] Stefan schrieb am 11.10.10 13:22 Uhr

Habe das Gerät ebenfalls seit ca. einer Woche und kann mich der allgemeinen Begeisterung durchaus anschließen: Symbian^3 ist schnell, der OVI-Store um Welten besser und das System macht (bisher) einen stabilen Eindruck. Man merkt, dass sich Nokia ein paar Gedanken gemacht hat :-) @Benjamin: die Verarbeitung finde ich auch nicht übermäßig gut. Was mich persönlich etwas nervt, ist der etwas klapprige Schalter für die Tastensperre. Wackelt der bei dir auch? Ansonsten: Daumen hoch!

[4] Benjamin schrieb am 11.10.10 14:10 Uhr

Der Sperrschalter sitzt bei mir zum Glück bombenfest, aber ich finde ihn etwas unsauber lackiert. Man hätte das Teil besser aus Alu gefräst, da wären diese Gripp-Rillen viel besser rübergekommen. Im November soll es übrigens eine erste Beta vom neuen Browser und der neuen Version vom Mail-Client geben. Vor allem beim Browser ist wirklich wichtig, dass sich da noch was tut, das ist mit Abstand die größte Schwäche des Gerätes und Opera Mobile läuft bei mir auch nicht besonders stabil und unterstützt ja auch kein Multitouch.

[5] Wilhelm Lutzer schrieb am 07.07.11 18:49 Uhr

Hallo Benjamin, man hört, dass Nokia Symbian nicht länger unterstützen will, bzw keine neuen Handys damit mehr herausbringen will. Wäre das ein Grund, heute kein N8 mehr zu kaufen, weil man vielleicht in 1 - 2 Jahren keine Karten zum navigieren mehr bekommt ? Viele Grüße Willi

[6] Benjamin schrieb am 07.07.11 20:19 Uhr

Hallo Willi, ich kann da Entwarnung geben, Nokia hat offiziell angegeben, dass Symbian noch mindestens bis 2016 unterstützt wird. Darauf kann man auch vertrauen, denn Nokia unterstützt seine Geräte immer sehr lange. Beispielsweise werden in diesen Tagen noch neue Updates für Mitte 2009 erschienene Geräte wie das N97 ausgeliefert. Mit der neusten Version Symbian^3 haben sie inzwischen 6 Geräte am Markt und es wird noch eine weitere Generation mit 4-5 neuen Symbian-Geräten folgen, die dann auch noch mal für mindestens ein Jahr im Handel sein werden. Es ist zwar abzusehen, dass es weniger Neuentwicklungen für Symbian geben wird, aber alles, was man heute mit einem dieser Geräte machen kann, wird man auch in mehreren Jahren noch uneingeschränkt tun können. Grade bei dem Kartenmaterial muss man sich keine Sorgen machen, denn das ist ja für alle Geräte gleich, sodass auch alle von jedem Kartenupdate profitieren. Das erste GPS-Handy war 2007 das N95 und dafür bekommt man bis heute aktuelles Kartenmaterial. Viele Grüße und nachträglich noch alles Gute zum Geburtstag! Benjamin

Einen Kommentar erstellen

Name (erforderlich)

E-Mail-Adresse zur Benachrichtigung bei Antworten (optional)

Webseite (optional)

Hinweise zu Kommentaren

Die Kommentare werden von einem Moderator freigeschaltet. Die Möglichkeit, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht freizuschalten, ist vorbehalten.


© 2007-2017 Bahn87.de  Kontakt  Hilfe  Impressum


ID Nokia_N8  Nr. 107