Hauptseite  Modelleisenbahnblog  Bestbewertet  Meistgelesen  Videos 

RSS  Newsletter 


Die Faszination Modellbau Messe 2007


22.03.07 18:17

___Allgemeines – Highlights
Die Neuheiten-Messe „Faszination Modellbau“ ist die erste Publikums-Messe nach der Nürnberger Spielwarenmesse. Nachdem schon in den letzten Jahren immer weniger Hersteller zu dieser Messe gekommen sind, waren auch dieses Jahr wieder einige Firmen nicht da, die letztes Jahr noch anwesend waren. Zu meinem großen Bedauern zählen dazu zwei der größten Modellbahn- und Zubehör-Hersteller: Märklin und Faller. Aber es gab auch positive Überraschungen: So war z.B. die Firma Busch wieder vertreten, nachdem sie letztes Jahr nicht anwesend war. Leider waren nach dem Flop im letzten Jahr (sehr viele Hersteller waren damals unerwartet nicht mehr gekommen) dieses Jahr auch weniger Besucher da, obwohl die Messe dieses Mal schöner war als vor 12 Monaten.

___Roco
Roco zeigte an seinem auch immer kleiner werdenden Stand neben den bekannten Katalog-Neuheiten auch einige sehr interessante Produktstudien. Dazu zählt z.B. der hier gezeigte Zug: Die Lok verfügt neben einem Sounddecoder auch über getrennt schaltbare Führerstandsbeleuchtungen und über zwei elektrisch angetriebene Stromabnehmer. Wie im Video zu sehen, ist das Senken des Stromabnehmers noch nicht so feinfühlig. Das Heben dagegen macht bereits einen sehr schönen Eindruck: Der Stromabnehmer hebt sich langsam und wippt deutlich sichtbar nach, was im Video leider nicht so gut zu erkennen ist. Falls das Produkt auf den Markt kommt, soll eine Lok mit diesen Funktionen ca. 360 Euro kosten. Es ist allerdings noch nicht klar, ob jemals ein Modell mit solchen Funktionen produziert wird und falls ja, welches Vorbild nachgebaut werden soll. Der Wagen beinhaltet ebenfalls einen Sounddecoder, dazu zwei getrennte Innenbeleuchtungen und elektrisch betriebene Türen, beim langsamen Öffnen und Schließen wir das passende Geräusch abgespielt. Ein Wagen mit solchen Funktionen soll für ca. 160 Euro zu bekommen sein, aber wie bei der Lok handelt es sich auch hierbei bisher nur um eine Produktstudie.



___Viessmann
Viessmann präsentierte in diesem Jahr neben einigen Kleinigkeiten seinen neuen Commander in Aktion: Eine Testanlage wurde während der Vorstellung teilweise auf dem Gerät eingerichtet und über den Commander gesteuert, der große farbige Touchscreen wurde dabei live auf einen großen Monitor übertragen. Auch wurde gezeigt, dass man an den ca. 600 Euro teuren Commander sehr preisgünstige Gleisbild-Tableaus anschließen kann, um z.B. große Schattenbahnhöfe immer auf einen Blick einsehen zu können, ohne auf dem Touchscreen herumscrollen zu müssen. Der Viessmann-Commander stellt eine Alternative zum ebenfalls noch sehr neuen ESU-ECoS dar, der keinen Farbbildschirm hat.

___Lockenkopf
Lockenkopf ist eine kleine Modellbauwerkstatt, die seit Jahren auf der Faszination Modellbau vertreten ist. Prinzipiell macht diese Firma nicht mehr, als Modelle anderer Hersteller mit Leuchtdioden zu versehen – das aber höchst professionell. Alles sieht aus wie in echt und der Betrachter sieht keine Kabel – das scheinen die Grundsätze der Macher dieser Wunderstücke zu sein. Ob es nun ein Fahrrad mit kompletter Beleuchtung ist, ein Polizei-Motorrad mit Frontblitzern oder dieser Baustellen-Anhänger – alles in 1:87 – die Modelle sind einfach perfekt.


___Der Lint
Es gibt mittlerweile fast jeden Zug als Modell zu kaufen. Und rollt einmal was Neues über deutsche Schienen, so stürzen sich gleich mehrere Hersteller darauf. So geschehen beim neuen Regional-Triebwagen „Lint“. Sowohl Mehano (oben) als auch Fleischmann (unten) bringen diesen schönen roten Diesel-Flitzer auf die Modellgleise.
Fleischmann hat natürlich auch weiterhin in Sachen Detailtreue und Produkt-Qualität die Nase vorn, aber das Mehano-Modell ist auch nicht zu verachten und wird mit Sicherheit einige Euro billiger sein.

___Busch
Zu meiner großen Freude war Busch wieder auf der Faszination Modellbau vertreten. Diese Firma produziert meiner Meinung nach seit langem die schönsten Landschaftsgestaltungs-Artikel und jedes Jahr kommen tolle Neuheiten dazu.

Neu in diesem Jahr sind z.B. die so genannten „Groundcover“-Foliagen. Verschiedenfarbige Fasern sind zu einer zusammenhängenden aber dehn- und reißbaren Foliage verarbeitet. Ähnliche Produkte gibt es zwar schon seit mehreren Jahren von Heki und Woodland, diese sind jedoch recht teuer und teilweise schwer zu bekommen. Mit den Busch-Artikeln werden solche Produkte endlich der breiten Masse zugänglich gemacht.

Nachdem in den letzten Jahren schon die verschiedensten Pflanzen im Modell nachgebildet wurden, kommen dieses Jahr Gurken und Tomaten dazu. Und wie immer natürlich in einer unübertroffenen Qualität. Bei den Tomaten werden die Rank-Hilfen mitgeliefert. Alle Pflanzen sind neuerdings auch als Fertigmodelle erhältlich bzw. angekündigt, da die sehr kleinen Blüten und Früchte teilweise sehr schwer zu montieren sind und bislang vermutlich einige Modellbauer vom Kauf abgehalten haben, die nicht die nötige Zeit aufbringen können oder die sich die filigranen Arbeiten nicht zutrauen oder nicht zumuten wollen.



Die Automodelle von Busch liegen weiterhin auf dem Niveau von 1:43-Modellen – und das bei halber Größe! Hier zu sehen z.B. die neue Mercedes C-Klasse. Daneben sind noch weitere Mercedes-Modelle und auch Fahrzeuge anderer Hersteller angekündigt.




___Uhlenbrock
Uhlenbrock zeigte in diesem Jahr sein neues IntelliLight-System. Dazu gehören z.B. durchleuchtete Hintergrundkulissen, aber auch das IntelliLight-Modul zu Befestigung über der Modellbahnanlage oder einem Diorama: Das Modul enthält eine Beleuchtung, die ein natürliches Licht in verschiedenen Varianten ausstrahlt – so ist es möglich, Sonnenschein, Bewölkung oder sogar Regen sowie verschiedene Tageszeiten zu simulieren. Dazu kommen eine Blitzleuchte sowie ein IntelliSound-Modul, über die ein Gewitter dargestellt werden kann. Ein Preis des sehr interessanten Produktes wurde leider nicht genannt.

Bewerte diesen Artikel:    RSS-Feed  Modellbahn-Newsletter

Weiter: Landschaftsbau auf A3 im März 2007
Seit die letzte DBB-Zeitung im Februar erschienen ist, gab es wieder ein paar Fortschritte. So ist auch die letzte Tunneleinfahrt fertig geworden und die Landschaftsgestaltung wurde fortgeführt. Das Gebäude des Pferdehofes...

Kommentare zu diesem Artikel

Erstelle den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

Einen Kommentar erstellen

Name (erforderlich)

E-Mail-Adresse zur Benachrichtigung bei Antworten (optional)

Webseite (optional)

Hinweise zu Kommentaren

Die Kommentare werden von einem Moderator freigeschaltet. Die Möglichkeit, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht freizuschalten, ist vorbehalten.


© 2007-2018 Bahn87.de  Kontakt  Hilfe  Impressum


ID Sinsheim_2007  Nr. 7