Hauptseite  Modelleisenbahnblog  Bestbewertet  Meistgelesen  Videos 

RSS  Newsletter 


Überall surfen mit dem iPod touch - Nokia machts möglich!


01.04.08 22:42

Überall Surfen mit iPod touch oder iPhone mit UMTS - JoikuSpot

Der iPod touch, gelegentlich auch fälschlicherweise als iTouch bezeichnet, ist ein Gerät, dem erstaunlich wenig Beachtung geschenkt wird. Der Hype um das iPhone ist weitestgehend auch auf selbiges beschränkt geblieben, obwohl der iPod touch dieselbe „revolutionäre“ Benutzeroberfläche bietet. Mangels einer Mobilfunk-Einheit ist der iPod jedoch fernab von öffentlichen WLAN-Netzen fast nur noch als MP3-Player zu gebrauchen und allein als solcher ist er einfach zu teuer, zu groß und zu schwer.
Jetzt gibt es jedoch endlich eine Möglichkeit, dem iPod nahezu überall zu einem Internetzugang zu verhelfen oder auch dem iPhone mit UMTS oder sogar HSDPA etwas unter die Arme zu greifen: JoikuSpot. Es handelt sich dabei um eine Freeware für, man lese und staune, S60 3rd Edition Featurepack 1. Überall surfen mit dem iPod touch – Nokia machts möglich!

Das Software-Tool setzt ein Smartphone mit WLAN voraus, das dann zum WLAN-Router bzw. Hotspot umfunktioniert wird. Nach der Installation ist das Programm sofort einsatzbereit, man wählt den Zugangspunkt aus, der verwendet werden soll und schon wird im Umkreis von einigen Metern vom Handy ein WLAN-Netz aufgebaut. Am iPod muss man nun nur noch WLAN einschalten und das JoikuSpot-Netzwerk auswählen und sofort ist man mit dem Internet verbunden.

Das Starten von JoikuSpot (und Auswählen des Zugangspunktes [nicht mehr nötig, siehe UPDATE weiter unten]) dauert etwa 6 Sekunden, das Beenden kann man sogar in 2 Sekunden über die Bühne bringen. Das Surfen mit dem iPod ist wesentlich komfortabler als am Handybildschirm und auch komplexe Seiten werden sehr viel schneller gerendert. Insgesamt kommt das Surferlebnis am iPod dem am PC schon extrem nahe, da man nicht wie am Handy nur einen sehr kleinen Ausschnitt der Webseite sieht, sondern diese wie am Desktop dargestellt und erst bei Bedarf mit einem Doppelklick gezoomt wird. Die auf dem Touchscreen eingeblendete QWERTZ-Tastatur ist ebenfalls ausgesprochen benutzerfreundlich. JoikuSpot ist die einzige Möglichkeit, die Internetverbindung des Handys auch mit mehreren Geräten gleichzeitig zu nutzen, z.B. wenn ein Freund ebenfalls einen iPod touch besitzt.
Die Akkubelastung von JoikuSpot hält sich in Grenzen – über zwei Stunden Dauersurfen sind möglich, anschließend sind sowohl mein N95 als auch der iPod allerdings ziemlich leer. Mehr schafft jedoch auch ein Laptop in der Regel nicht.

Das klingt alles super, aber wo sind die Nachteile, werden einige jetzt fragen. Und die will ich auch gar nicht vorenthalten: Zunächst einmal benötigt man neben dem recht teuren iPod touch (bzw. einem iPhone oder auch einem Laptop) noch zusätzlich ein ziemlich neues Nokia-Handy mit WLAN. Man kann natürlich gleich zum N95 oder N82 greifen, ein E51 oder E65 tut es aber auch. Letzteres ist mittlerweile für ca. 150 € bei Ebay zu bekommen. Weiterhin entsteht ein recht hoher Datenverkehr auf dem Handy, der ebenfalls ins Geld gehen kann. Man sollte daher ein Datenpaket buchen, das bei O2 bzw. Eplus mit 10 € pro Monat zu Buche schlägt (von den anderen Anbietern reden wir lieber gar nicht). Man bekommt dafür ein Freivolumen, das auch für regelmäßiges Surfen ausreichend ist.

Das Programm JoikuSpot selbst ist derzeit noch in der Beta-Phase. Das bedeutet, dass es zwar schon einwandfrei funktioniert, aber noch nicht alle geplanten Funktionen zur Verfügung stehen. (So ist es derzeit noch nicht möglich, den eigenen Hotspot zu verschlüsseln, sodass theoretisch jeder die Internetverbindung heimlich mitbenutzen könnte. Allerdings: Wer rechnet schon im Wald oder in einer fahrenden S-Bahn mit einem WLAN-Netz und versucht sich dann dort einzuloggen? Außerdem werden alle Clients am Handy angezeigt, sodass man im Zweifelsfall immerhin eine Kontrollmöglichkeit hat. [Verschlüsselung ist jetzt möglich, siehe UPDATE weiter unten]) Des Weiteren unterstützt JoikuSpot bisher nur das http- und das https-Protokoll. Das bedeutet, dass manche aufwändigeren Seiten eventuell noch nicht geladen werden können. Dies gilt z.B. für Buchungssysteme aber leider auch für alle mir bekannten ICQ-Klienten. Das Programm wird jedoch weiterentwickelt und so werden in einiger Zeit dann hoffentlich auch alle Ports unterstützt.

Ich selbst nutze die Kombination aus N95 und iPod touch mittlerweile seit mehreren Wochen fast täglich zum Surfen in öffentlichen Verkehrsmitteln. Bis auf selten auftretende Verbindungsfehler die sich durch einen Neustart von JoikuSpot beheben lassen, sind bislang keine Probleme aufgekommen. Also JoikuSpot starten und sofort mit voller UMTS-Geschwindigkeit lossurfen!

Weitere Informationen/ Download: www.joikuspot.com

UPDATE:
Heute ist eine neue Version von JoikuSpot Beta erschienen, die 1.2. Darin enthalten ist nun endlich die Möglichkeit, das Netzwerk per WEP zu verschlüsseln. Außerdem kann man einen Standard-Zugangspunkt definieren und man kann festlegen, ob JoikuSpot bei niedrigem Batteriestand automatisch beendet werden soll.
Außerdem benötigt man jetzt einen Lizenzschlüssel. Nach der Installation verbindet sich das Programm mit dem Internet und man bekommt automatisch einen Lizenzschlüssel für 90 Tage. Was nach diesen drei Monaten geschieht, ist völlig unklar. Es ist aber abzusehen, dass JoikuSpot eines Tages kostenpflichtig werden könnte. Meine Meinung dazu: Für so ein gutes Programm zahle ich gerne ein paar Euro, aber dann soll bitte auch die Werbung komplett verschwinden (derzeit ist JoikuSpot als Startseite und als SSID festgelegt).

Bewerte diesen Artikel:    RSS-Feed  Mobilfunk-Newsletter

Weiter: Geocaching mit dem Nokia N95, die Zwe...
Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich hier schon mal beschrieben, wie Geocaching mit dem Nokia N95 funktioniert. Man musste zunächst passende Caches im Internet suchen, die Cache-Beschreibungen aus dem Internet ausdrucken,...

Zurück: Die Nokia N82 Digitalkamera - Ein Kur...
Eigentlich sollte das N82 als Nachfolger des guten alten N73 mein N95 ersetzen. Aber als ich es dann in der Hand hatte, hatte ich sofort einen ziemlich schlechten ersten Eindruck von dem Gerät. Inzwischen habe ich das...

Kommentare zu diesem Artikel

[1] splatter2000 schrieb am 17.03.08 11:56 Uhr

Hab mir auc hden ipod touch zugelegt und muss sagen, dass ich ttoal begeistert bin. ist für mich zwar im Grunde wirklich nur ein Spielzeug, aber prima. zu hause auf der Couch nutze ich mien handy nun nicht mehr um über emein Wlan zu surfen, was die Akkulaufzeit meine E65 wieder extrem erhöht. unterwegs war ich über joiku noch nicht online, da ich kein Datenpaket habe und es bislang auch nohc nciht für nötig gehalten habe. Guter Bericht, weiter so und Daumen hoch für den iPod Touch. ;)

[2] Malekit|Stefan schrieb am 31.03.08 18:34 Uhr

Sehr schön zu lesen... Du verleitest mich meine Roller/Autokassse etwas zu erleichtern^^

[3] Annette schrieb am 12.05.08 19:11 Uhr

Ich komme mit dem iPod touch nicht klar. Kann einfach nicht mit dem Internet "connecten" - und das seit stundenlangem Versuchen. Waste of time for me!

[4] Benjamin schrieb am 12.05.08 19:52 Uhr

Tja, tut mir leid für dich. Aber bei den spärlichen Angaben kann ich dir bei deinem Problem leider nicht weiterhelfen. Kannst mir ja mal ne Mail schreiben, falls du Hilfe brauchst. Gruß

[5] Matze schrieb am 18.07.08 07:49 Uhr

Ben! Seit wann hast du nen iPod Touch?^^ Wusst ich garnicht *g* Naja du hast zu viel Geld wies mir schein :P mfG

[6] sSDS schrieb am 09.05.09 20:46 Uhr

ECHT COOL

[7] sSDS schrieb am 09.05.09 20:48 Uhr

hab heute geburtstag ond hab itouch beckommen (16gb)

Einen Kommentar erstellen

Name (erforderlich)

E-Mail-Adresse zur Benachrichtigung bei Antworten (optional)

Webseite (optional)

Hinweise zu Kommentaren

Die Kommentare werden von einem Moderator freigeschaltet. Die Möglichkeit, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht freizuschalten, ist vorbehalten.


© 2007-2018 Bahn87.de  Kontakt  Hilfe  Impressum


ID Surfen_iPod  Nr. 45