Hauptseite  Modelleisenbahnblog  Bestbewertet  Meistgelesen  Videos 

RSS  Newsletter 


Die Faszination Modellbau Messe: Entdeckungen 2012


02.05.12 18:15

Lieber spät als nie möchte ich noch über die Highlights von der diesjährigen Faszination Modellbau Messe in Karlsruhe berichten. Da sich die Messe immer mehr weg von einer Neuheitenmesse der großen Hersteller hin zu einer bunten Schau an nicht immer sehenswerten Zufälligkeiten entwickelt, wird das hier sowieso kein aktueller Neuheitenüberblick, sondern vielmehr eine Auswahl der leider nicht sehr zahlreichen Sehenswerten Entdeckungen der Messe.

Beginnen wir aber mit den wenigen Großserienherstellern, die anwesend waren. Herpa bringt den Mercedes Zetros in verschiedenen Ausführungen und für verschiedene Einsatzzwecke. Schon die Handmuster lassen eigentlich nur ein Fazit zu: Sieht stark aus!

Mercedes Zetros von Herpa

Mercedes Zetros von Herpa

Piko stellt ein sehr gelungenes Modell des GTW 2/6 in der Lackierung von Veolia Transport vor, die Zielanzeige lautet „Maastricht“. Dort habe ich den Triebzug auch im Original schon gesehen und das Modell ist ihm wirklich beeindruckend gut nachempfunden.

Stadler GTW 2/6 Veolia von Piko

Das war es aber dann auch schon mit (für mich) sehenswerten Neuheiten der Großserienhersteller. Weder Märklin noch Trix, Faller oder Busch waren auf der Messe vertreten. Bei anderen wie Viessmann suchte man vergeblich nach Neuheiten. Und am Roco-/ Fleischmann-Stand gab es hauptsächlich iPads zu bewundern, auf denen zwar die neue Software der Z21 lief, nur steuern konnte man damit leider gar nichts. Fachkundiges Personal war da ebenfalls Fehlanzeige.
Zum Glück gab es aber auch noch ein paar weitere Entdeckungen, sodass die Messe nicht komplett enttäuschend war. Insgesamt wird aber im Modellbahnbereich mittlerweile so wenig geboten, dass der Eintritt mit 12 Euro eigentlich nicht mehr gerechtfertigt ist. Dass sich ein Modellbahner zugleich auch noch in ähnlichem Maße für die Ausstellungen im Bereich des RC-Modellbaus interessiert, ist ja eher die Ausnahme als die Regel.

Saller Modelle bietet das Amphicar 770 in 1:87 in verschiedenen Farben an. Das Modell ist mir vor allem deshalb aufgefallen, weil ich das Original erst vor kurzem in der Autosammlung Steim in Schramberg gesehen habe. Vorher war mir dieses Amphibienfahrzeug zugegebenermaßen noch nicht bekannt gewesen.

Amphicar 770 von Saller Modelle

Schön gestaltet war der Stand von Joswood, der in der Optik rostiger Stahlträger gestaltet war. Bei genauerem Hinsehen entpuppten sich diese aber als bemalte Pressspanplatten.

Stand von Joswood

Hier konnten auch die Neuheiten überzeugen, wie beispielsweise diese zerfallene Baracke. Ich selbst besitze leider noch gar keine Modelle von Joswood, obwohl diese Firma ja jetzt schon seit mehreren Jahren auf der Messe ausstellt und immer wieder wunderschöne Gebäude dabei sind.

Zerfallene Baracke von Joswood

Was feine kleine und auch größere Gebäudemodelle angeht, spielt auch Lütke Modellbahn ganz vorne mit. Hier werden die Modelle typischerweise aber nicht gelasert, sondern gefräst. In diesem Jahr sind mir vor allem diese Kioske aufgefallen, aber es gibt noch sehr viel mehr zu entdecken.

Kioske von Lütke Modellbahn

Mit das wichtigste an einer originalgetreu wirkenden Modelleisenbahnanlage ist natürlich die Vegetation. Und so verwundert es nicht, dass ausgerechnet die Grünzeug-Hersteller immer wieder die überzeugendsten Dioramen zu zeigen haben. Wie immer dabei ist natürlich Heki.

Diorama von Heki

Wunderschön ist aber auch diese nach französischem Vorbild gestaltete Straßenszene von Anita Decor. Beachtlich sind die Verzierungen an den Gebäuden und die biberschwanzgedeckten Dächer.

Diorama von Anita Decor

Die Entdeckung der Messe waren für mich aber die Figuren von Bernd Hauser. Die Modelle in verschiedenen Maßstäben (vor allem 1:87) werden von ihm persönlich von Hand geschnitzt und von seiner Frau in Zinn abgegossen und bemalt. Und trotzdem sind die Figuren gar nicht mal viel teurer als die von Preiser, die immerhin in ganz anderen Stückzahlen produziert und in Niedriglohnländern bemalt werden.

Ziegengespann von Hauser Figuren

Besonders gelungen sind die Tierfiguren, die gern auch mal Posen darstellen, die nicht der bekannte Standard sind. Daher eignen sich die Figuren perfekt, um zwischen den übrigen Figuren, die ohnehin schon ein Highlight jeder Anlage darstellen, noch mal eins oben drauf zu setzten und zusätzlich herauszustechen.

Eselsgespann von Hauser Figuren

Es folgt noch ein Artikel über die ausgestellten Anlagen der Messe.

Bewerte diesen Artikel:    RSS-Feed  Modellbahn-Newsletter

Weiter: Herausragende Anlagen auf der Faszina...
Auch wenn die Faszination Modellbau Messe in Karlsruhe jetzt schon genau drei Monate vorbei ist, möchte ich nichtsdestotrotz noch mit ein paar Bildern auf die sehenswertesten Anlagen eingehen. ___Verein für Berlin-Brandenburgische...

Zurück: Kurzfilm mit Szenen von meiner Modell...
Bereits im September habe ich mit dem Nokia N8 ein paar Szenen meiner Modellbahn gefilmt und zu einem kleinen Youtube-Clip zusammengeschnitten. Im Vergleich zu meinem ersten Film von vor drei Jahren sollte auffallen,...

Kommentare zu diesem Artikel

Erstelle den ersten Kommentar zu diesem Artikel!

Einen Kommentar erstellen

Name (erforderlich)

E-Mail-Adresse zur Benachrichtigung bei Antworten (optional)

Webseite (optional)

Hinweise zu Kommentaren

Die Kommentare werden von einem Moderator freigeschaltet. Die Möglichkeit, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht freizuschalten, ist vorbehalten.


© 2007-2017 Bahn87.de  Kontakt  Hilfe  Impressum


ID Karlsruhe_2012  Nr. 123